Italiano • Impressum • AGBs

„Großer Respekt für den Beitrag über Dr. Maximilian Stechele („Nervensache“, BAYERNS PFERDE 2/2014): Das ist mutiger Journalismus, der uns und unseren Pferden weiter hilft, ganz im Sinne der Sache."

Name der Redaktion bekannt


„Ich habe Ihren Artikel „Summertime Blues“ in BAYERNS PFERDE Ausgabe 3/2014 gelesen, er ist super geworden, ganz toll!!! Inhaltlich interessant, fachlich wirklich total kompetent und auch noch schön geschrieben. Weiter so :-)“

Katrin Ehrlich, Mömbris



„Ihr Artikel  „Und im Radio läuft unser Lied“ (BAYERNS PFERDE 3/2014) ist richtig gut und spricht sicher vielen aus der Seele. Nicht nur Pferdebesitzern sondern Reitern ganz allgemein...“

Iris Eberle, Landsberg am Lech


„Mit großem Vergnügen habe ich Ihren Artikel über Ihre Erfahrungen als Pferdebesitzerin gelesen („Und im Radio läuft unser Lied“, BAYERNS PFERDE 3/2014). Über weite Passagen dachte ich mir wirklich, Sie schreiben von meinem Pferd. Ich bin jedenfalls wissend und mitfühlend über Ihrem Artikel gesessen. Auch ich muss jedesmal wieder den goldenen Mittelweg zwischen ja nicht zuviel verlangen und ja nicht zuwenig tun finden. Und auch ich suche ein harmonisches Miteinander mit meinem Pferd  wo ich trotzdem noch den Ton angeben kann. Kurzum, Sie haben mir aus der Seele gesprochen. Ich wünsche Ihnen noch viele gemeinsame erkenntnisreiche Jahre mit Delano (und natürlich auch gesunde und glückliche Jahre).“

Petra Meisl, Oberneukirchen

Larvale Cyathostominose.pdf BP_EigenesPferd.pdf BP_Sommerkrankheiten.pdf BP_Botulismus.pdf P_Lebensende.pdf

Leserstimmen

>> auf das Bild klicken, um den Artikel zu lesen


„Ich finde es sehr mutig aber richtig, dass Ihr das Thema „Lebensende des Pferdes“ (BAYERNS PFERDE, 5/2015) aufgegriffen habt. Schließlich wird jeder Pferdebesitzer irgendwann einmal damit konfrontiert, der eine früher, der andere später. Also großes Lob, dass Ihr darüber berichtet habt und allen Pferdebesitzern, denen diese Entscheidung bevorsteht: Hört auf Euer Herz!

Steffi Tonhauser, Dachau

„Ihr Artikel „Schnell und schmerzlos“ hat mich sehr berührt. Da ich mich sehr für den Tierschutz einsetze, war es toll zu lesen, wie sehr sich Reiter um ihren Sportfreund Pferd kümmern. Es zeigte mir, dass Reiter das Lebewesen Pferd nicht nur als Sportgerät benutzen, sondern sich wirklich weitreichend Gedanken machen, auch bis zur letzten Stunde des Pferdelebens. Wenn alle Reiter so denken und handeln, haben wir eine Sorge weniger.“

Heidi Dietel, Goldkronach

„Sicher, der Tod ist eine schmerzhafte Erfahrung. Unvorstellbar wäre es für mich jedoch, meinen geliebten Freund aus meinem eigenen Egoismus heraus leiden zu sehen. Die Entscheidung muss natürlich, wie auch in Ihrem Artikel „Schnell und schmerzlos“ beschrieben, eine fundierte Begründung haben. Ein Pferd zu töten, nur weil es sich nicht mehr rechnet, finde ich genauso beschämend, wie es unnötig leiden zu lassen.“

Sandra Paul, Dachau

„Ich habe mich sehr über den Artikel „Schnell und schmerzlos“ gefreut, der sehr informativ ist.“

Ingrid Schaub, Köln

Ich finde an dem Artikel „Schnell und schmerzlos“ toll, dass das Thema Einschläfern und Schlachten so offen und ehrlich angesprochen wird. Man redet ja im Stall nicht darüber… Der Artikel erläutert sehr direkt und klar was passiert und wie alles abläuft. Einerseits natürlich sehr ergreifend, wenn man darüber nachdenkt; andererseits auch interessant! Danke für die Infos!“

Katharina Schrallhammer, Haimhausen


„Massenhaft Larven“ (BAYERNS PFERDE 4/2015) ist eine sehr gute wie lesenswerte Abhandlung und Vergleich
der strategischen Entwurmung mit der selektiven Entwurmung.

Dr. Hubertus Lutz, Fachtierarzt für Pferde und Chirurgie